Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 207 mal aufgerufen
 Eure Fragen und deine Hilfe für Mitglieder
Claudia Offline



Beiträge: 16
Homepage:  Nicht angegeben

07.08.2021 18:04
Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Hallo an alle,
ich wollte mal einen Statusbericht abliefern, wie es mir mit den bisherigen Empfehlungen geht.
Umgesetzt habe ich - ziemlich konsequent - das Wiegen am Morgen. Das hilft mir glaube ich auch, dass alles in geordneten Bahnen bleibt.
Der Tipp mit dem kleineren Teller passt nicht zu mir, weil ich wenn ich den kleinen Teller schon nehme die Krise bekomme, weil ich meine nicht satt zu werden.
Die Empfehlung mit dem länger Kauen mache ich auch, das klappt gut und tut mir auch gut.
Zum Thema Motivation muss ich sagen und das haben mir die letzten 2 Wochen gezeigt, dass ich das - für mich ja sehr wichtige Thema Abnehmen, völlig aus den Augen verliere, wenn ich viel zu tun habe. Das ist dann völlig weg aus meinem Kopf, weil ich so mit meinen Aufgaben beschäftigt bin. Ich achte dann auch weniger darauf, was und auch wie viel ich esse und so habe ich letzte Woche sogar zugenommen (ist schon wieder weg ). Wie kann man denn erreichen, dass man das einfach konsequent verfolgt? Müsste man sich zu einer bestimmten Zeit am Tag einfach die Zeit gönnen, sich positiv mit dem Ziel zu beschäftigen? Also Ziele aufschreiben, oder zumindest lesen, mehr planen was man die nächsten Tage essen will etc..
Wäre dafür die Zeit vor dem zu Bett gehen gut? Habt ihr anderen Erfahrungen dazu gemacht?


Folgende Mitglieder finden das Top: Peter und allesmeine
Siegfried Offline




Beiträge: 37
Homepage: Link

08.08.2021 07:31
#2 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Hallo Claudia, danke für deinen Bericht.
Dazu fallen mir natürlich einige Antworten ein. Möchte aber noch warten, ob sich
noch andere dazu äußern, um nicht mögliche Antworten auszubremsen.
Denke, dass ich am Dienstag oder Mittwoch meine Beitrag dazu leiste.

Siegfried Müller
Mühlstr. 1
63688 Gedern
Tel.: (49)6045-9559414
Mobil: 01575-3390754
Mail: info@intuitiv-abnehmen.de


Peter findet das Top
Moni Offline



Beiträge: 5
Homepage:  Nicht angegeben

09.08.2021 13:46
#3 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Hallo an alle,
bei mir sieht folgendermaßen aus:

Tägliches Wiegen frustriert mich, da das Gewicht durch mein ausgeprägtes Lipödem stark schwankt und auch viel Wasser dabei sein kann. Wenn dann das Gewicht eher nach oben geht, obwohl ich mich kasteie, ist das für mich kontraproduktiv. Ich wiege mich lieber 1 x die Woche.
Der kleine Teller wirkt bei mir auch nicht, weil ich satt sein muss. Daher fülle ich meinen Magen eher mich kalorienarmen Lebensmitteln (viel Gemüse und Konjacnudeln). Das Kauen versuche ich immer, übe es auch mit Rohkost. Mit weichen Lebensmitteln ist es eher schwierig. Das halte ich aber auch für einen extrem wichtigen Punkt. Mein Vater hat uns das eigentlich ein Leben lang gepredigt. Man sollte doch öfter auf seine Eltern hören....

Ich persönlich kann keinen Essensplan für mich erstellen. Ich weiß heute nicht, auf was ich am Donnerstag Appetit habe. Daher habe ich eine Vorratshaltung, aus der ich dann täglich auswählen kann. Das klappt eigentlich ganz gut. Hochkalorische Lebensmittel kaufe ich erst gar nicht - Lieber einmal im Laden widerstanden, als tausendmal zu Hause.
Momentan hat sich mein Knieproblem erheblich verschlechtert, so dass ich kaum mehr laufen kann. Das deprimiert mich erheblich. Der einzige Vorteil, ich habe überhaupt keinen Appetit mehr und faste gerade. Das geht natürlich auch nicht auf Dauer...
Heute Abend habe ich einen Orthopädentermin --- Drückt mir die Daumen.


Folgende Mitglieder finden das Top: Peter und Claudia
Peter Offline




Beiträge: 14
Homepage:  Nicht angegeben

09.08.2021 16:47
#4 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Hallo in die Runde,
wie ich anfangs schon sagte bezeichne ich mich als Stressesser. Die letzten Tage haben mich darin wieder bestätigt. Letzte Wochen war eine Tochter mit drei Enkelkindern zu Besuch. Bis Freitag ist die andere Tochter mit zwei Kindern bei uns. Außerdem gibt es noch andere stressige Baustellen in der Familie, die sich aber, teilweise sogar überraschend gut auflösen. In so einer Situation übernimmt dann irgend ein Automatismus in meinem Kopf das Kommando, und alle guten Vorsätze werden über Bord geworfen. Nächste Woche fahren meine Frau und ich, von Montag bis Samstag, in die Lüneburger Heide - Urlaub!
Wenn ich dann wieder zu Hause bin wird alles wieder neu Aufgestellt und umgesetzt. Darauf freue ich mich schon sehr. Meine Frau unterstützt mich dabei voll. Vielleicht sogar etwas mehr als mir lieb ist.
Ich möchte das Abnehmen wieder zu meinem Hobby machen! Der Gedanke gefällt mir sehr !
Ich wünsche uns eine erfolgreiche Umsetzung der Anregungen die wir hier erhalten. Dass Siegfried am Ende des Jahres über uns Teilnehmer sagen kann, Klasse statt Masse!


Claudia findet das Top
Claudia Offline



Beiträge: 16
Homepage:  Nicht angegeben

09.08.2021 20:30
#5 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Liebe Moni, lieber Peter,

vielen Dank für eure Beiträge. Ich glaube, dass wir zusammen vielleicht schon Lösungen für uns alle und mit Hilfe von Siefried unseren "richtigen" Weg finden können. Was ich sehr interessant finde ist, dass ich mich sowohl bei Moni als auch bei Peter in meinem Verhalten wiederfinde.

Also kleiner Teller geht bei mir und bei Moni nicht und beim Einkaufen sind wir uns auch einig Moni. Ich koche auch sehr gesund und relativ fettarm, viel Gemüse und Obst um den Magen tatsächlich voll zu bekommen. Die Betonung liegt bei mir auf voll bekommen, denn ich glaube, dass ich tatsächlich das Gefühl für den Zeitpunkt meiner Sättigung verloren habe. Ich kenne das Gefühl von satt eigenlich nicht, sondern nur das Gefühl, wenn ich mal tatsächlich zu viel gegessen habe und ich zu voll bin, also dann unangenehm. Im Normalfall - also wenn ich nicht entgleise - höre ich auf zu essen, wenn mein Teller leer ist. Genau wie du Moni versuche ich durch die entsprechende Auswahl der Lebensmittel die Kalorienzufuhr im Rahmen zu halten. Das ist denke ich schon richtig, von Ansatz her. Wie ich ein positives Sättigungsgefühl finden soll, ehrlich gesagt keine Ahnung.

Liebe Moni, es tut mir sehr leid, dass es dir im Moment so schlecht geht, aber fasten löst unser Problem glaube ich - und da sind wir uns ja auch einig - langfristig auch nicht. Hoffentlich geht es dir bald wieder besser. Vielleicht bringt dein Orthopädentermin ja eine Lösung. Soweit ich das weiß - ich bin keine Fachfrau - ist es sehr schwer mit Lipödem sein Gewicht zu halten. Beim Lipödem ist es doch glaube ich so, dass die Fettzellen sich nicht richtig verhalten, oder?

Lieber Peter, mit dir bin ich ganz auf gleicher Linie, dass ich bei Überlastung eben alles aus dem Blick verliere und dann das Essen bzw. das "richtige" Essen völlig in den Hintergrund tritt. Die Bezeichnung Stressesser trifft es ganz gut. Seit ich meinen Beitrag geschrieben habe, denke ich drüber nach, was man dagegen tun kann. Eigenlich muss man daran arbeiten die Auslöser für den Stress zu beseitigen. Also in meinem Fall ...Arbeit reduzieren, das ist zumindest meinstens der Hauptgrund für meinen Stress. Oder ist der Ansatz ein anderer? Muss man lernen mit dem Stress anders umzugehen? Also auch bei Stress die Ernährung nicht aus den Augen verlieren...

Dass Abnehmen zu meinem Hobby werden soll finde ich schwierig. Das würde bedeuten, dass ich so einen Ehrgeiz entwickeln müsste, dass ich den Hunger in Kauf nehme um das Ziel zu erreichen? Also wie ein Sportler der eine bestimmte Leistung erreichen will? Das kann ich nicht. Nein stimmt nicht, das kann ich nicht beim Thema "Essen". In anderen vor allem beruflichen, organisatorischen Dingen kann ich sehr ehrgeizig und konsequent sein.


Und irgendwie widerspricht eigentlich vieles dem, was Siegfried uns bisher beibringen wollte...

Wir sollen intuitiv weniger essen, nicht kopfgesteuert, nicht rechnend, nicht dauernd verzichtend...Wir sollen irgendwie zu einem Verhalten finden, bei dem das Thema "Essen" kein Thema mehr ist...


Moni findet das Top
Siegfried Offline




Beiträge: 37
Homepage: Link

10.08.2021 06:57
#6 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Hallo und vielen Dank für Eure konstruktiven Beiträge.
In meinem Kopf drehen sich die Gedanken wie in einem Karussell. Wenn es denn mal stehen bleibt, werde ich morgen Abend auf die einzelnen Beiträge eingehen.
Bis dahin hoffe ich, dass möglicherweise der eine oder andere Beitrag noch hinzukommt.
Mein Plan ist, Eure Beiträge und meine Antwort komplett zu kopieren, und allen Teilnehmern, auch denen die sich noch nicht ins Forum getraut haben, zuzusenden.
Natürlich nur dann, wenn ich Eure Erlaubnis erhalte. Wer seinen Beitrag nicht weitergegeben haben möchte, kann sich bei mir melden. Ich werde diesen dann ausklammern.
Aber eines weiß ich bereits gewiss. Wer wie Ihr sich aus seiner Trägheit gelöst hat, wird sein Wohlfühlgewicht erreichen, auch wenn es noch einige Zeit dauern wird.
Gut Ding will eben Weile haben, wie es so schön heißt.

Siegfried Müller
Mühlstr. 1
63688 Gedern
Tel.: (49)6045-9559414
Mobil: 01575-3390754
Mail: info@intuitiv-abnehmen.de


Claudia findet das Top
Peter Offline




Beiträge: 14
Homepage:  Nicht angegeben

10.08.2021 10:16
#7 RE: Statusbericht - Wie klappt die Umsetzung Antworten

Am Anfang habe ich mich täglich gewogen und auch den Satz dreimal aufgeschrieben. Ich haben die Ernährungsumstellung als Hobby betrachtet. Dadurch hat die geplante Umstellung der Ernährung für mich etwas spielerisches. Es gibt keinen Druck wie: "Ich darf das nicht essen usw." Leider war das Pflänzchen Neuanfang noch zu klein und zart und hat den Sturm der Gewohnheiten bei Stress nicht standhalten können. Aber das macht nix! Es wird, spätestens ab Samstag, wieder neu durchgestartet! Ich bin auch dankbar für den Austausch der hier stattfindet.


Folgende Mitglieder finden das Top: allesmeine und Claudia
Siegfried Offline




Beiträge: 37
Homepage: Link

12.08.2021 14:39
#8 Meine Gedanken zu Euren Beiträgen Antworten

Hallo, wie versprochen möchte ich heute auf eure Beiträge antworten.

Im ersten Beitrag schreibt Claudia:
Zum Thema Motivation muss ich sagen und das haben mir die letzten 2 Wochen gezeigt, dass ich das - für mich ja sehr wichtige Thema Abnehmen,
völlig aus den Augen verliere, wenn ich viel zu tun habe. Das ist dann völlig weg aus meinem Kopf, weil ich so mit meinen Aufgaben beschäftigt bin.
Ich achte dann auch weniger darauf, was und auch wie viel ich esse und so habe ich letzte Woche sogar zugenommen (ist schon wieder weg ).
Wie kann man denn erreichen, dass man das einfach konsequent verfolgt? Müsste man sich zu einer bestimmten Zeit am Tag einfach die Zeit gönnen,
sich positiv mit dem Ziel zu beschäftigen? Also Ziele aufschreiben, oder zumindest lesen, mehr planen was man die nächsten Tage essen will etc..

Meine Gedanken (Antwort dazu)
Motivation ist nicht messbar daran, wie oft am Tag ich darüber nachdenke, dass ich übergewichtig bin und mein Gewicht reduzieren will.
Ob du motiviert bist, stellst du daran fest, dass du an deinem Ziel dranbleibst. Was du ja tust, sonst würdest du nicht aktiv am Forum teilnehmen.
Um das Ziel nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren, vielleicht das Tagebuch führen aber in jedem Fall mindesten einmal täglich den Satz
»Jeden Tag leichter-immer leichter« 3x aufschreiben.
Moni schreibt: Tägliches Wiegen frustriert mich, da das Gewicht durch mein ausgeprägtes Lipödem stark schwankt und auch viel Wasser dabei
sein kann. Wenn dann das Gewicht eher nach oben geht, obwohl ich mich kasteie, ist das für mich kontraproduktiv. Ich wiege mich lieber 1 x die Woche.
Vielleicht solltest du dich überhaupt nicht wiegen. Wer das Wiegen als Kontrolle dafür ansieht, dass er genügend, also hart an seinem Ziel arbeitet,
setzt sich unter Druck, dem man ausweichen möchte. Du sollst dich auch nicht »kasteien«. Dieser Gedanke oder auch dieses Gefühl, sich mit Maßnahmen
zur Gewichtsreduktion kasteien zu müssen, verhindert zuverlässig ein normales Verhältnis zum Körper und ein intuitives
Essverhalten.
Dann: Der kleine Teller wirkt bei mir auch nicht, weil ich satt sein muss. Daher fülle ich meinen Magen eher mich kalorienarmen Lebensmitteln
(viel Gemüse und Konjacnudeln). Ja, ein Faktor des Sättigungsgefühls ist das Signal eines vollen Magens.
Das Problem dabei ist, dass dann auch ein leerer Magen ein Hungergefühl auslöst, welches aber nichts mit einem echten Energiehunger zu tun hat.
Da Gemüse und die Konjacnudeln wenig bzw. keine Kalorien beinhalten, kann es vorkommen, dass das Hungerzentrum im Gehirn Energiehunger meldet und du
dieses Signal damit beruhigen willst, dass du deinen Magen bis zur Grenze füllst. Also dein Sättigungsgefühl nicht unbedingt vom vollen Magen gestillt
werden muss, sondern von genügend Energie durch Kohlenhydrate. Meine Empfehlung: 10 Minuten vor deinen Mahlzeiten einen kleinen Löffel Traubenzucker zu
dir nehmen. Sind nur wenige Kalorien und steigern dein Gewicht garantiert nicht.

Hallo Peter und Claudia ihr Stressesser.
Stress führt zu einem erhöhten Kalorienbedarf, was einen erhöhten Energiebedarf und damit das Hungergefühl erklärt. Unser Gehirn reagiert sehr empfindlich
auf Energiemangel. Besonders wenn man sich kalorienbewusst ernährt, dauert es immer eine gewisse Weile, bevor Energie (Zucker) aus den Reserven mobilisiert wird.
Deshalb auch oft das Verlangen nach Süßem. Aber, wenn man nicht ständig mit stressigen Situationen konfrontiert wird, dann kommt es im Laufe der Zeit zu
einem Ausgleich.
Nicht ein oder zwei Tage erhöhte Kalorienzufuhr ist verantwortlich für die Kilos zu viel, sondern eine wochen- und monatelanger, wie es ja bei Claudia der Fall
scheint, da sie ja unter dauerhaften Stress leidet. Bei dir Claudia liegt der Fall ja deswegen anders.
Inwieweit du deinen Stress durch weniger Arbeit vermindern kannst, kann ich nicht beurteilen, auch weil ich nicht weiß ob der Stress wegen Arbeitsüberlastung
oder aber aus einem Drang, jede Aufgabe perfekt zu lösen, als perfekt zu sein. Vielleicht kannst du ja nicht nein sagen, was dein Chef oder deine Kolleginnen
und Kollegen ausnutzen. Der Hintergrund kann Angst vor Ablehnung sein.
Jetzt bin ich doch tiefer in das Stressthema eingestiegen.
Ich denke, ich werde zu diesem Thema eine neue Rubrik eröffnen.

Du schreibst, dass du ein Sättigungsgefühl nur über einen fast platzenden Magen spürst, wie auch von Moni geschrieben.
Mir stellt sich bei dir die Frage, wann du kochst und dir den Magen bis zum Platzen füllst? Möglicherweise hilft es auch bei dir, ein »neues« Sättigungsgefühl
kennenzulernen, wenn du, wie ich Moni empfohlen habe, vor jeder Mahlzeit, etwas Traubenzucker zu dir zu nehmen. Den Traubenzucker nicht sofort runterschlucken
bzw spülen, sondern lange im Mund behalten.
Warum Traubenzucker? Traubenzucker ist ein Einfachzucker, der nicht erst umgewandelt werden muss, wie Fruchtzucker im Obst, sondern sofort Energie liefert.
Wäre auch ein Versuch bei dir Peter wert. Immer etwas »DextroEnergy, dabei haben und bei Stress ein halbes Täfelchen lutschen.

Der nächste Wochenbeitrag wird sich mit dem Sättigungsgefühl befassen. Ich denke, dass dies nicht nur Euch, sondern alle betrifft.

So das war der angekündigte Beitrag zu euren Beiträgen.
Freue mich auf eure Antworten und zusätzliche Fragen.

Siegfried

Siegfried Müller
Mühlstr. 1
63688 Gedern
Tel.: (49)6045-9559414
Mobil: 01575-3390754
Mail: info@intuitiv-abnehmen.de


Peter Offline




Beiträge: 14
Homepage:  Nicht angegeben

16.08.2021 09:38
#9 RE: Meine Gedanken zu Euren Beiträgen Antworten

Hallo Siegfried, hallo liebe Weggefährten,
ich fahre jetzt für eine Woche mit meiner Frau in die Lüneburger Heide.
Ich werde hier mitlesen, aber aktiv wohl erst nächste Woche wieder dabei sein.
Ich wünsche Euch eine angenehme Woche!
Peter


Claudia Offline



Beiträge: 16
Homepage:  Nicht angegeben

17.08.2021 20:08
#10 RE: Meine Gedanken zu Euren Beiträgen Antworten

Hallo an alle,

lieber Peter, dir wünsche ich einen wunderschönen Urlaub, genieße die Zeit und hab viele tolle Erlebnisse.

Vielen Dank an Siegfried für diese wunderbare und sehr ausführlich Antwort. Der Tipp mit dem Traubenzucker ist mir völlig neu und ich werde das auf jeden Fall ausprobieren. Lieber Siegfried, ich koche tatsächlich fast jeden Tag selbst, die Zeit muss sein, das brauche ich, denn das ist mein Highlight des Tages. Egal wieviel Arbeit ich zu erledigen habe, gekocht wird trotzdem. Da ich selbständig bin und von zuhause arbeite, kann ich mir "eigentlich" selbst einteilen, wann ich arbeite. Man sieht an dem Wörtchen "eigentlich" dass dies leider nicht stimmt, denn man steht natürlich trotzdem unter Zeit- und Leistungsdruck...und bei der Arbeit von zuhause ist die Arbeit dann auch leider immer da. Darum habe ich jetzt beschlossen, dass ich zum Ende des Jahres einen Teil der Arbeit an Kollegen abgeben werde. Ich will einfach mehr Zeit für mich haben und nicht mehr so unter Druck stehen. Ich hoffe, dass das dann auch Auswirkungen auf mein Essverhalten hat.

Ich werde jetzt versuchen, - unvoreingenommen - tatsächlich von einem kleineren Teller zu essen, meinen Satz 3 x täglich aufzuschreiben (jeden Tag leichter, immer leichter...der gefällt mir sehr gut) und mich tägliches Wiegen ...das Ganze ohne Druck und mit Freude. Das ist erst mal ein guter Ansatz, denke ich.

Ich fand den neuen Beitrag über die Trägheit sehr interessant. Zunächst war ich fast beleidigt...Ich bin doch alles bloß nicht träge, kam sofort der Widerspruch in mir. Aber als ich dann genauer drüber nachdachte, habe ich verstanden was du meinst Siegfried. Man kann auch in seinen Gedanken und in dem was man für sich für möglich hält "träge" sein. Und das stimmt auf jeden Fall, denn man sollte doch wirklich versuchen, alles einfach mal auszuprobieren und nicht gleich zu denken, dass das nicht geht und nichts bringt. Ich werde mich weiter damit beschäftigen und mich würde interessieren, wie ihr anderen dazu steht.

Ich bin schon sehr gespannt auf den neuen Beitrag über das Sättigungsgefühl.


Siegfried Offline




Beiträge: 37
Homepage: Link

18.08.2021 11:10
#11 Hallo ihr Umsetzungsfreudigen, Antworten

Ich freue mich sehr über jeden Beitrag und wünsche mir oft, dass sich mehr
von Euch beteiligen würden.
Gestern habe ich dann darüber nachgedacht, woraus dieser Wunsch entspringt.
Das Ergebnis ist meine Erwartungshaltung.
Wenn ich denn endlich durch das Thema Sättigungsgefühl und Hunger durchgearbeitet habe,
werde ich mich intensiv mit der Erwartungshaltung befassen.

So, so Claudia, da hat dich mein Beitrag über die Trägheit doch etwas zum Nachdenken gebracht.
Und siehe da, der Geist öffnet sich und man betritt doch das eine oder andere Neuland außerhalb seiner
Komfortzone. Danke übrigens insgesamt für deinen Beitrag. zeigt er mir doch, dass es sich lohnt
auch einmal kontroverse Themen anzusprechen. Dabei habe ich festgestellt, dass der Hintergrund wiederum
nicht von allen verstanden bzw. erkannt wird, auch wenn ich das insgeheim erwartet hatte.
Ja, ja die Erwartungshaltung.

So, jetzt wühle ich mich wieder in das Thema Sättigungsgefühl. Der Beitrag wird dir helfen,
mit dem kleinen Teller zurechtzukommen.

Gruß an alle und besonders an dich Peter mit den besten Wünschen für angenehme Urlaubstage.
Lass die auch einen leckeren Heidschnucken-Käse als Nachgang eines Heidschnuckenbratens schmecken.
Du weißt ja, Genuss ist ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht.
(Sollte ich mal drüber nachdenken, wie ich das in einem der nächsten Beiträge begründen kann)

Siegfried Müller
Mühlstr. 1
63688 Gedern
Tel.: (49)6045-9559414
Mobil: 01575-3390754
Mail: info@intuitiv-abnehmen.de


Folgende Mitglieder finden das Top: Claudia und Peter
allesmeine Offline




Beiträge: 11
Homepage:  Nicht angegeben

19.08.2021 10:52
#12 RE: Hallo ihr Umsetzungsfreudigen, Antworten

Also mit dem Beitrag zur Trägheit ging es mir wie Claudia - erst einmal "beleidigt" aber dann doch an der eigenen Nase gezupft.
Ja, ja, es gibt schon etliche Ratgeber, die begeistert angefangen wurden und vielleicht auch noch bis zu Ende gelesen, nur die Umsetzung ist dann ziemlich konsequent eingeschlafen.
Zumindest mit dem Aufschreiben von 3x täglich "ich werde normalgewichtig..." klappt es ganz gut - vor allem auf Arbeit, da kann man schon einfacher eine Routine entwickeln. Zu Hause gibt es einfach (noch) zu viel Ablenkung.
Ich nehme jetzt schon etliche Wochen 5-HTP. Das fördert die Serotoninproduktion im Körper, macht ausgeglichener und damit auch weniger "hungrig"
Den Tip mit dem halben Traubenzuckerblättchen finde ich interessant, muss ich mal ausprobieren.


Claudia Offline



Beiträge: 16
Homepage:  Nicht angegeben

28.08.2021 20:13
#13 RE: Hallo ihr Umsetzungsfreudigen, Antworten

Hallo an alle,

hier mal wieder ein Zwischenbericht von mir.

Inzwischen wiege ich mich täglich, das mit dem Genießen klappt super, länger kauen ist kein Problem mehr für mich, geht schon automatisch. An den kleineren Teller habe ich mich auch schon gewöhnt. Gestern war ich ganz stolz auf mich, denn wir waren beim Asiaten - Buffet - all you can eat. Ich habe mir meinen Teller - extra einen kleinen ausgesucht - ganz überlegt mit den Sachen befüllt, die ich wirklich probieren wollte...und das wars, denn danach war ich satt und wollte nichts mehr. Alle anderen sind mindestens 3 mal hingerannt und habe sich total überfressen (entschuldigt bitte den Ausdruck). Aber hätte ich mit Sicherheit früher auch gemacht.

Mein Problem liegt jetzt noch, habe ich erkannt, bei meiner Feierabendbelohnung. Habe auch einen Kommentar dazu in den Beitrag "Was sind die Ursachen für dein Übergewicht" gestellt. Mein Gewicht hat sich nur minimal verändert, ich habe bis jetzt 1 kg abgenommen. Das liegt aber mit Sicherheit an meiner Schokolade und den Nüssen am Abend.

Wie gehts euch anderen? Habt ihr auch schon was bei euch feststellen können?


Peter findet das Top
allesmeine Offline




Beiträge: 11
Homepage:  Nicht angegeben

13.10.2021 16:00
#14 RE: Hallo ihr Umsetzungsfreudigen, Antworten

Hallo an alle, die noch oder wieder dabei sind

ich bin deprimiert. Nach dem Sommer, drei Wochen Urlaub und noch eine Woche Schludrian ist alles wieder bei´m alten. Seufz
Aber ich habe vorige Woche meine jährliche "Herbstentschlackung" mit erst mal vegetarischer Ernährung begonnen - das klappt gut - am Wochenende beginnen dann 10 Tage Heilfasten. Das ganze tue ich meist 2x jährlich und meine Gelenke, Blutdruck und Butbild sind dankbar.
Zum Abnehmen ist das allerdings kaum bis gar nicht geeignet, was ich bei mir nach etlichen Jahren leider feststellen und zugeben muß (auch wenn ich es doch jedes Mal wieder ein bischen hoffe)
Nun ja, ich muss nach wie vor an der Portionsgröße arbeiten und das klappt offensichtlich immer noch nicht auf Dauer.
Nach dem heutigen Artikel von Siegfried über die Erwartungshaltung - den ich echt richtig gut finde - denke ich, "dran bleiben, tut doch nicht weh"
Bis später
Viele Grüße aus dem Vogtland


Peter findet das Top
Siegfried Offline




Beiträge: 37
Homepage: Link

16.10.2021 14:47
#15 RE: Hallo ihr Umsetzungsfreudigen, Antworten

Schön von dir zu hören,

intuitives abnehmen benötigt Zeit. Zeit der Schulung deiner Intuition.
Wie ist es, bemerkst du bereits kleine Veränderungen in deinem Essverhalten?
Seitdem ich mich intensiv mit dem Buch beschäftige, fällt mir auf, dass ich
Abends, entgegen meiner bisherigen Gewohnheit, kaum noch Chips esse.
Beim Einkaufen die Chipstüte wieder ins Regal lege. Auch, wenn ich mir ein Brot
mache, nicht mehr vier Scheiben Wurst drauflege, sondern nur noch zwei.
Dabei stört es mich nicht mehr, wenn noch etwas vom Brot zu sehen ist.
Wie du ja weißt, wog ich vor drei Monaten noch 80 Kilo. Mein niedrigstes Gewicht
war jetzt 77 Kilo. Wobei auch Schwankungen von bis drei Kilo nach oben vorkommen.
Diese Schwankungen hatte ich aber auch, als ich 80 Kilo wog, bis manchmal 85 Kilo.
Soweit zu deinem Frust, der nicht notwendig ist, denn intuitiv zum Wunschgewicht
ist kein linearer Gewichtsverlust sondern ein stetiges kleines Auf und ein größeres Ab.

Sei lieb gegrüßt und "Jeden Tag leichter, immer leichter"
Siegfried
.

Siegfried Müller
Mühlstr. 1
63688 Gedern
Tel.: (49)6045-9559414
Mobil: 01575-3390754
Mail: info@intuitiv-abnehmen.de


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Motivationsschub durch Schmerzen
Erstellt im Forum Eure Fragen und deine Hilfe für Mitglieder von Moni
4 01.09.2021 19:55
von Moni • Zugriffe: 73
Persönliches Gespräch mit Siegfried
Erstellt im Forum Eure Erfahrungsberichte von Moni
0 21.07.2021 19:36
von Moni • Zugriffe: 59
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz